ElternCoaching

 

Es gibt gute Schüler, mittelmäßige Schüler und schlechte Schüler und verhaltensauffällige Kinder und Jugendliche. 

  • Obwohl die Gehirnforschung sensationelle Ergebnisse über die Arbeitsweisen des menschlichen Gehirns hervorbringt;
  • obwohl es eine schier unüberschaubare Menge an Büchern und Kursen über das Thema 'Lernen lernen' gibt;
  • obwohl Erziehungsratgeber fast in jedem Haushalt zu finden sind;
  • obwohl die Bereitschaft von Eltern stetig steigt, in Nachhilfestunden zu investieren,


an der Kluft zwischen Schulerfolg und Schulversagen ist scheinbar nicht zu rütteln.

Sowohl unter dem Notendruck als Dauerstress als auch unter Verhaltensauffälligkeiten leiden nicht nur die Schüler, sondern auch deren Familien – insbesondere die Eltern. Egal, ob die Kinder und Jugendlichen, die bei mir ein LernCoaching nehmen, in einer eher klassischen Vater-Mutter-Kind-Familie oder bei alleinerziehenden Müttern aufwachsen, immer wieder stelle ich Folgendes fest:
Eltern fühlen sich mit dem Thema 'Lernen' überfordert, sind hilflos, verärgert oder frustriert, verhalten sich oft dominant, haben Angst vor den Folgen. Oft fehlt das Verständnis, wenn die Eltern selbst die Schule mit Leichtigkeit geschafft haben.

Denn der Wunsch, 'Mein Kind soll es später im Leben mal gut haben' steckt tief!

Mein Angebot:

Vor Beginn der Arbeit mit den Kindern//Jugendlichen vereinbare mit den Eltern/Bezugspersonen meiner KlientInnen ein ElternCoaching als Einzelsitzung.
Mögliche Themen:

  • Schulprobleme
  • auffällige Verhaltensmuster des Kindes/Jugendlichen -oder/und traumatische Erlebnisse.
  • Beliefs des Kindes / Jugendlichen und der Eltern
  • Wann treten die Symptome auf - wann nicht?
  • Ressourcen bei Eltern und Kind/Jugendlichem
  • Familienkonstellation
  • Umgangsformen (optimieren)
  • Erarbeiten von Wahlmöglichkeiten und Strategien zur besseren Bewältigung des häuslichen Lernens und der Hausaufgaben
  • Tipps zur gesünderen Ernährung und mehr Bewegung

Je nach Komplexität können mehrere Sitzungen nötig sein. Da die emotionale Stabilität der Eltern erste Priorität für ein gelungenes Coaching darstellt, wird manchmal ein EmotionenCoaching (vgl. unter wingwave) für die Eltern empfohlen, bevor ich mit dem Kind/Jugendlichen selbst arbeite!

Meine neugierige Grundhaltung basiert dabei auf der Annahme, dass unsere Kinder kompetente Wesen sind, die uns oft durch ihr Verhalten den Weg zur Lösung zeigen!

Dauer?
Eine Sitzung dauert ca. 60 Minuten.